Kleinteile

Das Ausrüsten mit Kleinteilen kommt häufig zu kurz. Ob einfache Wirbel, Snaps oder Karabinerwirbel, sie sind unabdingbar für ein erfolgreiches Vorfach. Insbesondere bei diesen Teilen bieten wir nur hochwertiges Zubehör in bester Qualität an.


Kleinteile in der Montage?

Unter Kleinteilen fasst man all die Komponenten in deinem Vorfach zusammen, die weder Schnur, Haken noch Köder sind. Übrig bleiben Teile wie Wirbel, Karabiner, Snaps oder ähnliches. Sie sind für das erfolgreiche Angeln unverzichtbar und erleichtern uns das Fischen ungemein. Beispielsweise Wirbel helfen uns, dem Köder, Leben einzuhauchen und ermöglichen ein flexibles Bewegungsverhalten. Zusätzlich beugen sie Verwicklungen vor und ersparen uns endloses Entknoten. Ein weiterer unverzichtbarer Helfer am Wasser ist der Snap. Ohne ihn könnte man niemals so flexibel und schnell, Köder wechseln.

Welche Tragkraft brauche ich?

Die perfekte Tragkraft richtet sich einmal mehr nach dem Einsatzgebiet. Beim Pilken in Norwegen haben die Kleinteile logischerweise andere Ansprüche als beim leichten Spinnfischen an der Spree. Grundsätzlich ist jedoch folgender Spruch treffend: „So leicht wie möglich, aber so schwer wie nötig!“. Im Übrigen ist es sinnvoll alle Komponenten in einer ähnlichen Tragkraft zu wählen, da das Rig sonst unnötig auffällig ist.

Karabinerwirbel oder Snap?

Grundsätzlich gilt; je unauffälliger, desto besser. Kann man also auf den zusätzlichen Wirbel verzichten, spricht nichts dagegen, ihn schlichtweg wegzulassen. In einigen Situationen kann es jedoch von Vorteil sein, um Schnurverdrallungen vorzubeugen. Insbesondere Spinnerblätter können andernfalls Schnur um ihre eigene Achse wickeln. Auch bei sich selbst windenden Ködern, wie beispielsweise Würmern, können Wirbel schlimme Verwicklungen verhindern.

Was nützen schwarze Snaps?

Mittlerweile gehen immer mehr Angler dazu über, ihre Kleinteile in unauffälligem schwarz zu fischen, um das typische metallische Glänzen zu vermeiden. Hintergrund ist, dass Raubfische, insbesondere an viel beangelten Gewässern, dieses als Gefahr erkannt haben. Vollkommen schwarze Snaps sollen also dahingehend unauffälliger sein. Das ist nachvollziehbar und bringt in vielen Fällen sicherlich mehr Fisch. Trotzdem muss man für sein eigenes Gewässer herausfinden, ob dies überhaupt der Fall ist. Häufig weckt schimmerndes Metall in der Sonne, besonders bei Barschen, auch deren Aufmerksamkeit und das ist alles andere als schlecht.